Ostern 2018 auf Teneriffa

Die aktuell noch freien Ferienhäuser und Ferienwohnungen über Ostern 2018 auf Teneriffa » weiterlesen...

Objekte 1 - 30 von 347

  • Seite 1 von 12
Großer ökologischer Bungalow Großer ökologischer Bungalow Süd-Mitte » Abades, max. 6 Pers.
ab  
42,–
Studio mit Dachterrasse und PoolStudio mit Dachterrasse und Pool Nord-Mitte » La Matanza, max. 2 Pers.
ab  
20,–
Ferienwohnung mit MeerblickFerienwohnung mit Meerblick Nord-Mitte » Tacoronte, max. 3 Pers.
ab  
23,–
Studio auf urig-kanarischer FincaStudio auf urig-kanarischer Finca Nord-Mitte » Los Realejos, max. 2 Pers.
ab  
25,–
Strandnahes Studio mit PoolzugangStrandnahes Studio mit Poolzugang Nord-Mitte » Puerto de la Cruz, max. 2 Pers.
ab  
25,–
Ferienwohnung mit Pool & TerrasseFerienwohnung mit Pool & Terrasse Nord-Mitte » El Sauzal, max. 3 Pers.
ab  
25,–
Rustikale Fincawohnung (strandnah)Rustikale Fincawohnung (strandnah) Nord-Westen » Playa San Marcos, max. 4 Pers.
ab  
25,–
Fewo mit Dachterrasse (Meerblick)Fewo mit Dachterrasse (Meerblick) Nord-Mitte » Puerto de la Cruz, max. 3 Pers.
ab  
25,–
Fewo mit 2 TerrassenFewo mit 2 Terrassen Nord-Mitte » Puerto de la Cruz, max. 3 Pers.
ab  
25,–
Günstige Fewo mit Pool im SüdenGünstige Fewo mit Pool im Süden Süd-Westen » Chayofa, max. 3 Pers.
ab  
28,–
Studio in Anlage mit Pool am MeerStudio in Anlage mit Pool am Meer Süd-Mitte » Costa del Silencio, max. 3 Pers.
ab  
28,50
Kleine Fewo in grüner UmgebungKleine Fewo in grüner Umgebung Nord-Mitte » La Guancha, max. 2 Pers.
ab  
29,–
Studio mit phantastischem BlickStudio mit phantastischem Blick Nord-Westen » Playa San Marcos, max. 2 Pers.
ab  
29,–
Fewo mit überdachtem Grill, PoolFewo mit überdachtem Grill, Pool Nord-Mitte » El Sauzal, max. 2 Pers.
ab  
29,–
Strandnahes Studio mit PoolzugangStrandnahes Studio mit Poolzugang Süd-Mitte » Poris de Abona, max. 3 Pers.
ab  
29,–
Studio im Grünen mit TerrasseStudio im Grünen mit Terrasse Nord-Mitte » La Orotava, max. 2 Pers.
ab  
30,–
Ferienapartment mit PoolzugangFerienapartment mit Poolzugang Nord-Mitte » Puerto de la Cruz, max. 2 Pers.
ab  
32,–
Blockhaus beim Taoro ParkBlockhaus beim Taoro Park Nord-Mitte » Puerto de la Cruz, max. 2 Pers.
ab  
33,–
Gemütliche, ebenerdige FEWOGemütliche, ebenerdige FEWO Süd-Mitte » San Miguel de Abona, max. 2 Pers.
ab  
34,–
Uriges Gästehaus mit DachterrasseUriges Gästehaus mit Dachterrasse Nord-Westen » El Tanque, max. 3 Pers.
ab  
35,–
Apartment auf kanarischer FincaApartment auf kanarischer Finca Nord-Mitte » Los Realejos, max. 4 Pers.
ab  
35,–
Studio für Alleinreisende auf FincaStudio für Alleinreisende auf Finca Süd-Westen » Los Menores / Adeje, max. 2 Pers.
ab  
35,–
Fincawohnung in ruhiger LageFincawohnung in ruhiger Lage Nord-Mitte » Los Realejos, max. 4 Pers.
ab  
35,–
Fewo mit Balkon in StrandlageFewo mit Balkon in Strandlage Süd-Osten » Candelaria, max. 2 Pers.
ab  
35,–
Ländlich gelegene FewoLändlich gelegene Fewo Nord-Mitte » La Guancha, max. 4 Pers.
ab  
35,–
Kleines Ferienhäuschen mit TerrasseKleines Ferienhäuschen mit Terrasse Nord-Westen » Icod de los Vinos, max. 4 Pers.
ab  
35,–
Apartment mit großartigem MeerblickApartment mit großartigem Meerblick Nord-Osten » Bajamar, max. 2 Pers.
ab  
35,–
FEWO mit Pool und LiegewieseFEWO mit Pool und Liegewiese Nord-Mitte » Santa Ursula, max. 4 Pers.
ab  
36,–
Fewo auf Finca (Pool) am OrtsrandFewo auf Finca (Pool) am Ortsrand Süd-Mitte » Arico, max. 4 Pers.
ab  
36,–
Schöne Wohnung auf Finca mit PoolSchöne Wohnung auf Finca mit Pool Süd-Mitte » Arico, max. 4 Pers.
ab  
36,–
  • Seite 1 von 12

Ostern 2018 auf Teneriffa

Das Osterfest zieht jedes Jahr viele Urlauber nach Teneriffa, denn auf der Insel des ewigen Frühlings wird Ostern ganz anders gefeiert, als wir es kennen. Daher möchten wir Ihnen den Ablauf ein wenig näher bringen, falls Sie ein Teneriffa Ferienhaus Ostern buchen möchten.

Die Semana Santa

Wenn man das Osterfest auf den Kanaren mit dem Osterfest in Deutschland vergleicht stellt man fest, dass die Osterfeierlichkeiten auf den Kanarischen Inseln definitiv einen anderen Umfang haben. Hier beschränkt sich Ostern nicht nur auf den Ostersonntag, sondern wird von Palmsonntag an acht Tage lang zelebriert, um Jesus´ letzte Woche auf Erden richtig zu würdigen. Diese letzte Woche heißt „Semana Santa“, also heilige Woche, und hat zeigt, wie sehr der christliche Glauben in der Kultur verankert ist. Die „Semana Santa“ wird in ganz Spanien gefeiert und wurde aufgrund der historischen, religiösen und kulturellen Bedeutung sogar zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt.

Die Prozessionen

Die Prozessionen gehören natürlich zu den wichtigsten Elementen der Osterwoche. Die prächtigsten von ihnen sind in Güímar, La Orotava und in La Laguna zu sehen. Welchen Umfang die Osterprozessionen haben, zeigt sich schon an den Vorbereitungen, zu denen natürlich auch das Schmücken der Kirchen gehört, die wirklich hingebungsvoll geschmückt werden, bis alles perfekt ist.

Bei den Prozessionen werden die „Pasos“, die „heiligen Stühle“, durch die Straßen getragen, auf denen sich die Heiligenfiguren befinden, die natürlich das Kernstück der Osterprozessionen darstellen. Sie kunstvoll verziert und geschmückt, wobei in vielen Fällen echtes Gold verwendet wurde.

Die Lastenträger, sogenannte „Costaleros“, müssen vor den Prozessionen wochenlang trainieren, denn die Gestelle mit den Heiligenfiguren sind wirklich schwer, so dass zum Tragen bis zu 40 Männer gebraucht werden.

Die Prozessionen werden von Büßern begleitet, die barfuß laufen und lange Gewänder mit spitz zulaufenden Kapuzen tragen, was ein gewollt unheimliches Bild vermittelt.

Der Palmsonntag

Wer schon immer wissen wollte, wieso der Palmsonntag so heißt, bekommt in Spanien seine Antwort. Hier wird die Semana Santa mit den ersten Feierlichkeiten an eben diesem Tag eingeläutet. Am „Domingo de Ramos“, wie er auf Spanisch heißt, wird Jesus´ Einzug in Jerusalem gefeiert. In der damaligen Zeit war es üblich, dass wichtige Personen, wie zum Beispiel Könige, mit dem Winken von Palmenwedeln begrüßt worden sind, was auch noch durch einen Blumenregen begleitet wurde.

Um diesem Einzug zu Gedenken, gehen Spanier am Palmsonntag zur Messe und bekommen beim Hinausgehen vom Pfarrer geweihte Palmwedel mit nach Hause. Diese werden dann in den eigenen vier Wänden aufgehängt und sollen dafür Sogen, dass böse Geister weg bleiben.

Ein weiterer Brauch des spanischen Osterfestes ist es, sich irgendein neu gekauftes Kleidungsstück anzuziehen. Dabei ist nicht wichtig, ob Hemd, Hose, Socken oder Schuhe, aber neu und ungetragen muss es sein. Wer sich daran hält, wird das ganze Jahr über viel Glück haben.

Die „Procesión de la Burrita“

In La Laguna findet jedes Jahr am Palmsonntag die „Procesión de la Burrita“ statt, bei der Jesus auf einem Esel in die Stadt einreitet. Für jeden Teneriffaurlauber, der die heilige Woche erleben will, ist das natürlich der erste wichtige Termin der Osterwoche.

Jueves Santo

Am „heiligen Donnerstag“ steht quasi eine Kirchenbesichtigung an, denn an diesem Tag sollen Christen 7 verschiedene Kirchen besuchen. Dieser Brauch kommt nicht von ungefähr, denn mit diesem Weg soll an die 7 Stationen erinnert werden, die Jesus in der letzten Woche seines Lebens machte, angefangen beim Olivenhain, im dem er verhaftet wurde, bis hin zum Kalvarienberg, an dem er gekreuzigt wurde. Dabei wird  dann in den Kirchen und Kapellen eine Kerze angezündet, ein Rosenkranz gebetet und um Vergebung gebeten, weshalb die Kirchen und Kapellen dann auch Tag und Nacht geöffnet sind.

Viernes Santo

Am Karfreitag oder „heiligen Freitag“ wird dem Tode Christi und  seines Leidensweges gedacht. Gerade La Laguna, zu Zeiten der Eroberung durch die Spanier Hauptstadt der Insel, ist hier für seine Prozessionen bekannt. Die bedeutendste ist dabei die „Procesión de Madrugada“. Sie beginnt bereits morgens um vier Uhr, wenn es noch dunkel ist, was für ein besonders beklemmendes Flair sorgt.

Die um etwa 22 Uhr ebenfalls in La Laguna beginnende „Procesión del Silencio“, die Prozession des Schweigens. Hierbei geht es den Teilnehmern darum, respektvoll dem Heiland zu zeigen, dass man mit mit leidet, weshalb immer wieder andächtige Pausen eingelegt werden. Wer diese Prozession besucht, sollte wirklich durch Schweigen seinen Respekt zollen.

Passionsspiele in Adeje

Das Highlight zum Schluss: Die Passionsspiele in Adeje. Jahr für Jahr stellen hier etwa 400 Laiendarsteller den Leidensweg von Jesus nach, was nicht nur sehr viele Zuschauer nach Adeje zieht, sondern sogar über die spanischen Landesgrenzen hinaus im Fernsehen gezeigt wird. Wer in sich einen Schauspieler schlummern hat, kann sich sogar aktiv daran beteiligen und sich als Laiendarsteller verpflichten lassen.

Wer einen der hier aufgelisteten Termine nicht einhalten kann, muss deswegen nicht verzagen, denn in der Semana Santa wird neben diesen Großveranstaltungen auch in vielen anderen Orten einiges geboten und die Touristeninformationen der einzelnen Städte auf Teneriffa haben natürlich das genaue Programm vor Ort.

Rechtzeitig buchen

Wer sich sein eigenes Bild von der Semana Santa machen will, sollte mit der Buchung des Urlaubs nicht zu lange warten, um noch ein geeignetes Urlaubsdomizil auf Teneriffa zu bekommen. Wir empfehlen dabei, nach einem Ferienhaus oder einer Ferienwohnung im Norden von Teneriffa zu schauen, da dieser Teil der Insel deutlich kanarischer ist, was sich natürlich auch in den Feierlichkeiten widerspiegelt. Aber auch im Süden werden Sie nicht zu kurz kommen, wenn Sie ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung Ostern auf Teneriffa buchen.