Guamasa - Teneriffa - Ferienwohnungen und Ferienhäuser

Mitten im Weinanbaugebiet „Tacoronte-Acentejo“ liegt, nur wenige Kilometer von der lebendigen und schönen Stadt Tacoronte entfernt, Guamasa im Nordosten von Teneriffa. Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Guamasa bieten einen Urlaub mit viel Ruhe.
 
Wer hier den Trubel großer Urlaubsmetropolen sucht, wird ihn nicht finden. Denn als Urlaubsmetropole kann man Guamasa nun wirklich nicht bezeichnen. Hier ist man auf dem Land. Und dies im wahrsten Sinne des Wortes. Denn sehr ländlich geht es hier noch heute zu. Und gemütlich, sehr gemütlich. Umrahmt von landwirtschaftlichen Gebieten hat sich Guamasa seine Ursprünglichkeit bewahrt. Das liegt sicher auch daran, dass es hier so gut wie keinen Tourismus gibt. Große Hotelkomplexe sucht man hier vergebens. Hier ist man noch „unter sich“. Und da mag es kaum verwundern, dass man auch in den Urlaubszeiten hier nur spanisch hört.

Wer als Individual-Tourist hier eine Unterkunft hat, der kann sich auf traumhafte und unvergessliche, aber auch ruhig und beschauliche Urlaubstage freuen. Der kann inmitten der Canarios am täglichen Leben des Ortes teilnehmen und viel lernen über den Ort, die Insel und die Menschen. In einer Ferienunterkunft in Guamasa sollte man jedoch bedenken, das man wenigstens ein paar Brocken Spanisch mit in den Urlaub bringt. Hier, weit ab vom typischen Massentourismus des Südens kann man nicht erwarten, dass die Menschen Deutsch oder Englisch sprechen können.

Rund um Guamasa findet man wunderbare Wanderwege. Diese führen einen durch die herrliche und üppig grüne Natur des Nordens. Naturliebhaber und Wanderer kommen hier voll auf ihre Kosten. Die schönsten Touren kann man sicher in das bizarr wirkende Anaga-Gebirge unternehmen. Die Wege hier sind gut ausgeschildert und je nach Schwierigkeitsgrad sind sie auch für anspruchsvolle Ausflüge bestens geeignet, weshalb Wanderer Ferienunterkünfte in Guamasa auf jeden Fall ins Auge fassen sollten.
 
Das Anaga-Gebirge gehört zu den geologisch ältesten Landschaftszonen von Teneriffa. Es fasziniert mit tiefen Schluchten, schroffen Felsen, üppig grünen Nebelwäldern und kleinen, idyllisch gelegenen Bergdörfern. Hier kann man auf verwunschenen Kammhöhen und luftigen Felspfaden wandern und dabei die grandiose Aussicht auf die Nordküste genießen.  

Wer einen Tag am Meer verbringen will, der ist wohl am besten in El Pris oder Bajamar aufgehoben. Auch ein Abstecher in die berühmten Meeresschwimmbecken von Punta del Hidalgo ist sehr empfehlenswert.

Kulturliebhaber sind in La Laguna bestens aufgehoben. Ein Ausflug in die Stadt, die zwischenzeitlich zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt ist sehr interessant und lehrreich. Die Stadt hat eine lange Geschichte und viele alte, zwischenzeitlich restauriert Herrenhäuser sind Zeugen längst vergangener Tage.

Hier noch ein Insider-Tipp für alle Skater. In Guamasa gibt es einen kleinen Skate-Park. Nicht besonders großartig und spektakulär, aber die Elemente sind so aufgestellt, dass man sie möglichst sinnvoll nutzen kann. Die Mini-Ramp ist nicht sehr groß, aber gut befahrbar. Der Coping könnte etwas dicker sein, ist aber anständig verlegt.

Insgesamt gibt es im Park zwei Fun-Boxen, eine Spine, eine Slide-Stange, eine Grind-Stange und eine Mini-Ramp. Der Park befindet sich nicht direkt im Ort, sondern neben der Autobahn in Richtung La Laguna.

Guamasa – kein Urlaubsort im üblichen Sinne. Und doch ein Ort der durch seine Lage  nah mit der Geschichte der Insel verbunden ist und zudem als wunderbarer Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen dient. Ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung in Guamasa bietet Abwechslung, obwohl der große Tourismus hier fehlt.