Auszeichnung für Teneriffas Strände

Playa Jardin - TeneriffaEin Mal im Jahr wird die so genannte „Blaue Fahne“ durch die europäische Föderation für Umwelterziehung vergeben, um den Qualitätsstandard der Strände in Europa hoch zu halten und den Umweltschutz zu fördern. Kein Wunder also, dass diese Auszeichnung sehr begehrt ist und die Vergabe jedes Jahr aufs Neue mit Spannung erwartet wird. Und in den letzten Jahren konnte sich Teneriffa auch immer einige dieser Auszeichnungen sichern und damit zeigen, dass sich die Insel nicht nur um den touristischen, sondern auch um den umwelttechnischen Wert der Strände bewusst ist. Und auch auch in diesem Jahr konnte die größte der Kanaren mehr Blaue Fahnen sichern, als die anderen Inseln.

Hinzu kommt, dass Orte, die einen mit der Blauen Fahne ausgezeichneten Strand haben, sich auch noch andere Auszeichnungen in Form zusätzlicher Fahnen sichern können, wenn sie sich besonders für Aufklärung und den Umweltschutz einsetzen. Und auch diese Auszeichnung bekommen mehrere Orte.

Die ausgezeichneten Strände:

- El Socorro – Los Realejos
- Playa San Telmo, Playa Jardín – Puerto de la Cruz
- La Arena / Mesa del Mar – Tacoronte
- Piscinas de Bajamar – La Laguna
- El Médano, La Jaquita – Granadilla de Abona
- Playa La Arena – Santiago del Teide
- Playa de Troya I, Playa de Troya II, El Duque, Fañabé, Torviscas – Adeje
- Las Vistas, Los Cristianos – Arona
- Playa San Juan – Guía de Isora

Weitere Auszeichnungen

Los Realejos konnte sich eine zweite Blaue Fahne sichern und darf sich jetzt Informationszentrum mit Blauer Fahne nennen, da es mit

Playa Jardin Wasserfall

El Socorro nicht nur einen Strand mit der Auszeichnung besitzt, sondern mit der Aula de la Naturaleza Rambla de Castro obendrein auch noch besonderen Einsatz bei Information und Umwelterziehung zeigt.

Ebenfalls eine Blaue Fahne konnte der Wanderweg in Punta de Hidalgo ergattern, der direkt an einem blau beflaggten Strand endet und um den Leuchtturm in Punta de Hidalgo führt, da er als natürlich und ethnologisch wertvoll gilt. Eine Wanderung auf diesem Weg zeigt die Natur Teneriffas von seiner schönsten Seite.

Hinzu kommt eine zusätzliche Blaue Fahne bekam Arona, da es sich nicht nur besonders um Information und Umwelterziehung bemüht, sondern obendrein auch noch architektonisch dafür sorgte, dass unter dem Motto „Sonne und Meer für alle“ auch behinderte Menschen barrierefrei das Meer und den Strand genießen können.

Durch die großen Bemühungen konnten sich die Kanaren in diesem Jahr insgesamt noch ein paar mehr Blaue Fahnen verdienen, als im letzten Jahr und der Trend geht dahin, die Anzahl in den nächsten Jahren noch zu steigern.

Veröffentlicht am 14.06.2016